Skip to main content

Fitness-Armband mit Pulsmesser

Warum solltest du deinen Puls messen? Welche Vorteile bringt ein Fitness Armband mit Pulsmesser?
Anfänger sollten nicht beim Sport bzw. Training an die Belastungsgrenze kommen. Wer in der optimalen Belastungszone trainiert, stärkt seine Ausdauer und sein Herz. Unterhalb dieser Zone wird nicht das volle Potenzial ausgereizt. Dadurch verschenkst du ein Teil deines Trainings. Betreib lieber Sport im optimalen und in einer gesunden Belastungszone.
Mit einem Fitness Armband mit Pulsmesser bist du in der Lage, während des Trainings deinen Puls zu erfassen. Solche Modelle sind für jeden Sportlertyp geeignet. Von dem Anfänger bis zum Profi Sportler. Jeder kann durch das Wissen seines momentanen Pulses profitieren.

Fitness-Armband mit Pulsmesser Vergleichstabelle

1 2 3 4

Fitbit Charge 3 Fitness Tracker


Fitbit Alta Fitness Tracker


YAMAY SW352 Fitness-Tracker


Samsung Gear S3 Classic Smartwatch

Modell Fitbit Charge 3 Fitbit Alta YAMAY SW352 Samsung Gear S3 Classic
Preis

145,00 € 149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

99,99 € 119,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

38,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,00 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Bewertung
Typ Fitness-Tracker Fitness-Tracker Fitness-Tracker Smartwatch
Display OLED-Display OLED-Display LCD Display OLED / AMOLED Displays
GPS GPS übers Handy GPS nicht möglich GPS übers Handy GPS integriert
Wasserresistenz 5 atm 1 Atm IP 68 IP 67
Pulsmessen
Distanzmessung
Smart-Funktionen
Schlafanalyse
Kcal verbrauch
Akkulaufzeit Bis zu 7 Tage Bis zu 5 Tage Bis zu 5 Tage Bis zu 4 Tage
Preis

145,00 € 149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

99,99 € 119,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

38,99 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

249,00 € 399,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Details Farbvariationen* Details Farbvariationen* Details Farbvariationen* Details Farbvariationen*

Wer braucht einen Fitness Armband mit Pulsmesser?

Fitness Armband mit PulsmesserWie bereits am Anfang der Seite erwähnt, kann jeder davon profitieren seinen Puls zu messen. Besonders für Anfänger ist ein Fitness-Armband mit Pulsmesser geeignet. Sportanfänger haben noch kein Gefühl für Ihren Körper. Dadurch neigen Sie Ihr Training zu übertreiben. Allerdings kann teilweiße eine leichte Überbelastung sogar erwünscht sein. Das hängt vom Sport und vom Training ab. Davon sollten jedoch Sportanfänger die Finger lasse. Aber auch hoch Leistungssportler Messen Ihren Puls. Durch die Aufzeichnung können die Trainingsfortschritte dokumentiert werden.

Eine Leistungssteigerung stellt sich dabei bei dem Athleten in folgenden Formen ein:
Bei gleichem Puls wird er schneller. Oder die Leistung bleibt gleich, aber bei einem geringen Puls.

Ein weiterer Punkt ist das alte und gehasste Thema Abnehmen. Denn viele Studien haben den positiven Effekt eines bestimmten Pulses auf die Fettverbrennung belegt. Dazu gleich mehr.
Ein Fitness-Armband ist das gleiche wie ein Fitness-Tracker

Wie Funktionieren Fitness Armband mit Pulsmesser?

Grundsätzlich werden dabei zwei Varianten unterschieden:
Die erste Variante ist die optische Herzfrequenzmessung. Dieses Verfahren ist in der Vergangenheit immer weiter verbessert wurden. Dabei sind auf der Rückseite des Fitness Armbandes zwei oder mehrere LED-Lampen und ein optischer Sensor. Das Licht der LED-Lampen durchdringt die oberste Hautschicht. Dabei wird das Licht von den Blutgefäßen zurückgeworfen. Je nach Durchblutung wird dabei mehr oder weniger Licht reflektiert. Der optische Sensor erfasst dieses Licht und berechnet daraus den aktuellen Puls. Dabei sind ca. 3-5% Abweichungen zu berücksichtigen.

Alternative Messung des Pulses, ist mit dem klassischen Brustgurt. Dabei nehmen Elektroden, die sich im Brustgurt befinden, elektrische Signale auf. Diese werden von dem Herz erzeugt und können durch die Haut gemessen werden. Wichtig hierbei ist das der Brustgurt direkten Hautkontakt hat.

Warum wird der Puls im Allgemeinen gemessen?

Die Puls Messung ist in der Medizin einer der wichtigsten Untersuchungen. Dieser gibt Auskunft über die Frequenz und Qualität des Herzschlages. Aber auch über den Kreislauf. Der Puls wird von Sport, Medikamenten oder Krankheiten beeinflusst.
Durch den Puls wird festgestellt, wie schnell das Herz schlägt. Dadurch können Rückschlüsse gezogen werden wie gut die Gefäße durchgeblutet werden. Außerdem kann geprüft werden ob das Herz im Tracker-PulsmesserRhythmus schlägt. Wenn das Herz zu schnell schlägt, schädigt es sich selbst.
Ebenso kann durch das regelmäßige Pulsmessen Veränderungen an den Körperfunktionen festgestellt werden. Die von Medikamenten verursacht werden.
Festgestellt werden kann:

  • Trainingszustand und körperliche Belastung
  • Psychische Belastungen und Stress
  • Herzrhythmusstörungen
  • Flüssigkeitsmangel oder Blutverlust
  • Verringerte Elastizität oder Verkalkung der Arterien
  • Strömungshindernisse oder Verstopfungen in den Arterien

Normale Pulswerte (Ruhepuls)

Die Herzfrequenz hängt von vielen Faktoren ab. Zum Beispiel vom Alter, Geschlecht, Gewicht, Stress, Flüssigkeitsmangel und Trainingszustand. Umso besser der Trainingszustand der Person ist, desto geringer ist der Ruhepuls. Daher ist der Ruhepuls von einem Ausdauersportler geringer als von einer untrainierten Person. Frauen haben meistens einen leicht höheren Ruhepuls als Männer. Daraus kann geschlossen werden das es keinen optimalen Ruhepuls gibt. Mit einem Fitness-Armband mit Pulsmesser kannst du deinen Ruhepuls einfach messen. Trag dein Fitness-Armband den ganzen Tag. Denn dann kein ein Fitness-Armband mit Pulsmesser sein volles Potenzial ausspielen.
Auch wenn so viele Faktoren eine Rolle spielen, gibt es Richtwerte.

  • Kleinkinder: 110/min
  • Schulkinder: 90/min
  • Jugendliche: 80/min
  • Erwachsene: 60-80/min

Achtung: Steigt der Ruhepuls in kurzer Zeit, kann das ein Anzeichen für eine Überbelastung im Training

Der Maximalpuls

Umso so höher die körperliche Belastung ist, desto höher steigt unsere Herzfrequenz. Wenn das Herz nicht mehr schneller schlagen kann ist der Maximalpuls erreicht. Die maximale Herzschlagfrequenz hängt wie der Ruhepuls von vielen Faktoren ab, zum Beispiel vom Alter, Geschlecht, Gewicht, Stress, Tagesform und Trainingszustand. Dabei ist es wichtig welcher Wert im normal Bereich liegt und in welcher Belastungszone du dich befindest.

Berechnung des MaximalpulsesFitness Armband Pulsmesser

Die folgenden Formalen beruhen auf der Sally Edwards Formel. Dabei wird das Geschlecht und das
Körpergewicht mit einberechnet, diese Werte fehlen in der Faustformel.

maxHf Männer= 214 – (0,5 X Lebensalter [in Jahren]) – (0,11 X Körpergewicht [in kg])
maxHF Frauen=210 – (0,5 X Lebensalter [in Jahren]) – (0,11 X Körpergewicht [in kg])

Du kannst deinen Maximalpuls auch mit einem Selbsttest herausfinden. Lauf dich am Anfang warm, es reichen 10 Minuten. Anschließend läufst du 3 mal 3 Minuten mit erhöhter Belastung. Diese 3x3 Minuten unterteilst du folgendermaßen.
Beim ersten Durchlauf läufst du gemütlich. Beim zweiten Mal, so das du fast außer Atem kommen. Der letzte Durchlauf gibst du alles. Wir meinen wirklich alles. Zwischen den einzelnen Durchgängen, läufst du zwei Minuten locker weiter.
Deinen maximale Puls kannst du mit deinem Fitness-Tracker mit Pulsmesser ermitteln. Dieser ist dein Maximalpuls.

Faustformeln:

maxHf= 220 - Lebensalter [in Jahren]

Die nachfolgende Formel ist eine durch lineare Regression ermittelte Gleichung. Diese kann je nach Person, um 10 Herzschläge pro Minute abweichen.

maxHf=208 – (Lebensalter in Jahren X 0,7)

Anmerkung: Faustformeln sind nur für Personen geeignet die zu 100% gesund sind. Für untrainierte Personen sind diese Formeln auch nicht zu empfehlen. Personen die unter Blutdruck, Kreislaufproblemen, Übergewichtig oder sonstiges leiden, sollten vorher mit Ihrem Arzt gesprochen haben.

Exakte Berechnung des Maximalpulses

Einen Exakten Maximalpuls kannst du in einem sportmedizinischen Zentrum bestimmen lassen. Mittlerweile bieten aber auch schon viele Fitnessstudios die Bestimmung des exakten Maximalpulses an.
Eine weitere aber nicht ganz so genaue Methode ist, die Ermittlung bei einem Belastungs-EKG. Diesen kannst du bei deinem Hausarzt machen. Das ist ein komplett Check-up. Der Arzt kann die eine Auskunft geben, wie fit du bist.

Der Fettverbrennungsmodus

Was ist der der Fettverbrennungsmodus?
Laut viele Studien verbrennt der Körper hauptsächlich Fettsäuren in diesem Modus.

Dieser Modus hängt von deinem Puls ab. Halte deinen Puls zwischen 55 und 75 Prozent deines Maximalpulses. Wenn du mit einem Fitness-Armband mit Pulsmesser trainierst, kannst du immer in dem Bereich des Fettverbrennungsmodus trainieren.

Es gibt weite Belastungszonen. Jede mit anderen Auswirkungen. Schau dazu weiter unten.
Wer seinen Fokus aufs abnehmen hat, dem empfehlen wir einen ein Fitness-Armband mit GPS.

Maximale Fettverbrennung

Wenn man sich mehr bewegt, umso mehr verbrennt man. Das denken eigentlich alle Menschen. Allerdings wenn dein Puls oberhalb von 85 Prozent des Maximalpulses liegt, sinkt die relative Effektivität deiner Fettverbrennung. Dabei wird ca. ein Drittel der benötigten Engere aus der Fettverbrennung gewonnen. Aber dieses Drittel hat einen höheren Betrag, als der scheinbar höhere Anteil in dem Fettverbrennungsmodus.
Und jetzt normal auf Deutsch.
Bei einem Puls oberhalb der 85 Prozent, verliert deine Fettverbrennung an Effektivität. Aber in der Summe verbrennst du mehr Kalorien, da du eine höhere körperliche Belastung hast.

Die unterschiedlichen Belastungszonen

In der nachfolgenden Tabelle sind die unterschiedlichen Belastungszonen aufgelistet. Diese kannst du mit Hilfe eines Fitness Armband mit Pulsmesser messen. Ein Brustgurt ermittelt ebenso deine Belastungszonen.

% des Maximalpulses Belastungszone Beschreibung
50-60 Gesundheitszone Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems
60-70 Fettstoffwechselzone Maximale Verbrennung von Kolorieren aus Fett. Stärkung des Herz-Kreislauf-Systems und Verbesserung der Fitness
70-80 Aerobe Zone Verbesserung von Atmung und Kreislauf. Ideal zur Steigerung der Ausdauer
80-90 Anaerobe Zone Körper kann Sauerstoffbedarf nicht mehr decken. Leistungssportler trainieren kurzfristig in diesem Bereich für max. Leistungszuwachs
90-100 Wettkampfspezifische Ausdauerzone Annäherung an den Maximalpuls. Gefahr für das Herz bei Freizeitsportlern

Fazit

Ein Fitness Armband mit PulsFitness Tracker mit Pulsmessermesser ist eine vernünftige Investition. Du kannst optimal im Trainingsbereich trainieren. Aber auch am effektivsten  dein überschüssiges Gewicht verbrennen. Bedenk dabei das ein Fitness Armband mit Pulsmesser eine gewisse Abweichung von ca. 3-5% aufweist. Ein Brustgurt ist genauer. Aber ist unangenehmer zu Tragen und kann zum Beispiel beim Schwimmen nicht benutzt werden, da der direkte Hautkontakt fehlt. Dort empfehlt es sich ein Wasserdichten Fitness-Tracker.
Schau auch mal bei unseren Artikel über Wasserbeständigkeit nach. Dort gibt es einiges zu beachten.
Tu dir selbst einen Gefallen und kauf dir ein Fitness Armband mit Pulsmesser. Oder einen Brustgurt zur Pulsmessung.

Hast du fragen, oder Anregungen?

Dann klick auf mich 😉

1 Stern2 Stern3 Stern4 Stern5 Stern (No Ratings Yet)

Loading...